Good Morning Sir!

Schwacher Verkehr in Jeddah

Schwacher Verkehr in Jeddah

Man stelle sich ein Land vor in dem nur, wohlgemerkt, ruhige Verkehrsraudies leben. Dann nehme man noch eine Mischung aus „Ich liebe Autos“ und „Mein Auto muss nur fahren können“. Und zu guter letzt eine Polizei, der alles egal ist.

Was kommt raus: Autofahren in Saudi Arabien.

Verkehrsregeln sind hier schnell erklärt:

  1. Der Größere gewinnt
  2. Ampeln haben einen hinweisenden Charakter
  3. Spuren existieren da, wo man gerade fährt
  4. Hupen heißt: Ich bin da und du kommst mir gerade in die Quere
  5. Lichthupe heißt: Ich bin da und du bist mir im Weg

Gut das ich hier nicht fahren muss. Würde zwar unheimlich Spass machen, links und rechts mit 120 in der Stadt zu überholen, aufzufahren oder einfach mal über die Standspur zu überholen oder einfach mal alle 4 Spuren und dann die 3 Auf- und Abfahrspuren unsicher zu machen. Wohl gemerkt sind das die Hauptverkehrsstraßen in der Stadt und wichtig: das gleiche Spiel gibt es auch für die Gegenrichtung. Also locker mal 14 Spuren nebeneinander.

Interessanter Weise sind die dann auch morgens und abends gut befahren. Also Autos en masse!

Man sieht jeden Tag Verkehrsunfälle von Blechschaden bis „Autsch“. Eigentlich sollte es für dieses Land keine Terrorwarnung geben, sondern eine „Autofahrerwarnung“.

Ich begnüge mich also mit Taxis und werde morgens immer freundlich mit einem “Good morning Sir!” gegrüßt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *