Breslau: Die Stadt der Zwerge

Ein Blick rüber zu seinen Nachbarn lohnt sich immer. Denn wie Johann Wolfgang von Goethe schon sagte:

Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.

Blick über den Marktplatz von Breslau

Blick über den Marktplatz von Breslau

Beflügelt von diesen Worten reiste ich nun schon mehrmals zu unseren Nachbarn nach Polen. Direkt und drei Mal am Tag per Zug von und nach Dresden angebunden, zog es mich nach Breslau (Wrocław). Einmal auf der Durchreise nach Krakau und ein weiteres Mal als Wochenendausflug. Die Stadt bietet mit ihrer alten und neuen Architektur ein sehr abwechslungsreiche Kulisse für jedermann und eignet sich somit für Tagesausflüge, Wochenendausflüge und längere Aufenthalte gleichermaßen.

Die Suche nach den Zwergen

Als mein Favorit auf dem Streifzug durch die Stadt, entpuppte sich schnell die Suche nach den Zwergen. Zuerst aufgestellt als Kritik am kommunistischen Regime entwickelten sich ab 2001 die Zwerge als Kunstprojekt weiter und bieten heute eine herrlich, fröhliche Abwechslung im Stadtgebiet. Die Suche nach den über 250 Zwergen kann schon mal Tage dauern. Soviel Zeit hatte ich leider nicht, aber dennoch hielt ich meine Augen offen und ließ mich gerne mit ihnen ablichten.

Mehr zu den Zwergen findet man auf der Seite Krasnale, der offiziellen Seite der Zwerge mit Karte zum Spoilern und Zwerge finden.

Die Highlights der Stadt

Meine fünf Highlights in der Stadt:

  1. Die Altstadt: Die Altstadt von Breslau bietet viele architektonische Highlights. Besonders hat mir der “Große Ring”, der Marktplatz, gefallen. Die alten Bürgerhäuser um das malerisch, bunte Rathaus und die kleinen Läden, die Restaurants und die kleinen Gassen um den Platz herum, bilden das Zentrum der Stadt und sind ein guter Ausgangspunkt für die Stadterkundungen. Der Turm der Elisabethkirche bietet mit seinen 90m einen wunderbaren Ausblick über die Altstadt und die Oderinseln.

    Rathaus von Breslau

    Rathaus von Breslau

  2. Die Jahrhunderthalle und die Brunnenshow: Die Jahrhunderthalle wurde 1911 bis 1913 erbaut und war mit seiner 65m großen Kuppel einst das größte Gebäude seiner Art. Im angeschlossenen Park ist ein weiteres Highlight die Multimediashow und Wasserspiele im Brunnen. Stündlich werden abwechselnde Shows gezeigt (mehr Informationen unter http://www.wroclawskafontanna.pl)

    Wassershow an der Jahrhunderthalle

    Wassershow an der Jahrhunderthalle

  3. Die Oderinseln: An heißen Sommertagen an der Oder sitzen und die Stadt in Ruhe betrachten und hin und wieder etwas Kultur genießen. Dafür bieten die Oderinseln einen idealen Ort. Malerische Brücken verbinden die einzelnen Inseln, die jede für sich ein Highlight bieten. So sind die Inseln das Zuhause von acht Kirchen aus verschiedenen Epochen: Gotisch, Romanisch, Barock treffen aufeinander. In unmittelbarer Nähe zum Breslauer Dom, lädt der Botanische Garten zum Ausruhen ein.

    Breslauer Dom

    Breslauer Dom

  4. Die Museen: Zu den sehenswerten Museen in Breslau zählen meiner Meinung nach das Rundgemälde “Panorama von Racławice”, das die polnisch-russische Schlacht bei Racławice auf einer 15 x 114m großen Runden Leinwand zeigt. Es ist hier empfehlenswert rechtzeitig zu reservieren, da die Plätze limitiert sind.
    Außerdem kann ich das Breslauer Stadtmuseum empfehlen. Untergebracht im Stadtschloß führt es in seinen Ausstellungen durch die Geschichte der Stadt von den Beginnen bis zu den Entwicklungen der 90er Jahre.
    Sehr sehenswert ist außerdem die Aula Leopoldina in der Universität von Breslau. Eine wunderschön im barocken Stil dekorierte Aula.

    Aula Leopoldina in der Universität von Breslau

    Aula Leopoldina in der Universität von Breslau

  5. Das Nachtleben: Neben ihren historischen Sehenswürdigkeiten ist Breslau auch eine Studentenstadt. Über 140.000 Studenten tragen dazu bei, dass die Stadt sehr lebendig ist und auch für Nachtschwärmer etwas zu bieten hat. Nur wenige Minuten vom Marktplatz entfernt, gibt es viele Pubs und Kneipen, die zu einer frischen Piwo nach einem langen Tag einladen. Daneben finden das ganze Jahr viele Veranstaltungen in der Stadt statt von Konzerten zu Filmfestivals.

Meine Empfehlung

Zwerg in Breslau

Zwerg in Breslau

Von mir liebevoll die “Stadt der Zwerge” getauft, gehört Breslau meiner Ansicht nach auf jede Tourenliste und sollte unbedingt besucht werden. Die Stadt bietet alles von abwechslungsreicher Kultur und Architektur zu liebevollen Zwergenkunstwerken, die das Erkunden der Stadt zu einer Freude machen. Ein Besuch kann mit weiteren Städtetouren in Polen, wie zum Beispiel Krakau kombiniert werden.

Eine Anreise per Zug lohnt sich auch schon wegen des Hauptbahnhofes wegen. Dieser wurde 1855 erbaut und ist neu renoviert. Als Fernbahnhof ist er aus Dresden mit dem Regional Express oder mit dem Eurocity aus Hamburg via Berlin gut zu erreichen. Die Innenstadt ist dann nur noch 10 Minuten zu Fuß entfernt. Wer weiterreisen möchte kann mit dem Eurocity bis nach Krakau fahren und somit zwei wunderschöne Städte auf einmal besuchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *