Islas Ballestas: Galapagos Inseln für arme Backpacker

Pelikane auf den Islas Ballestas

Pelikane auf den Islas Ballestas

Mit dem Schnellboot unterwegs

Mit dem Schnellboot unterwegs

Wenn dem gemeinen Backpacker einfach das Budget nicht reicht von Peru zu den Galapagos Inseln zu fliegen, die Zeit knapp ist oder man einfach nur einen kurzen Vorgeschmack auf die Inseln bekommen möchte, so gibt es dafür eine schnelle und günstige Alternative. Vorausgesetzt man ist schon in Peru und idealerweise zwischen Lima und Arequipa. Dort liegen vor der Küste von Paracas die „Islas Ballestas“ und der zugehörige Nationalpark.

Mit dem Schnellboot ging es eine halbe Stunde Richtung Westen. Vogelschwärme und Pelikane am Himmel kündigten die Inselgruppe an. Es wurden schnell Wetten abgeschlossen, wer als erstes von einer Ladung aus der Luft getroffen würde. Gewinner war mein Vordermann, der ein weißes Geschenk auf seine orange Schwimmweste bekam.

Islas Ballestas

Islas Ballestas

Wir tuckerten zwischen den Felsen herum. Hinter jedem tauchten neue, Pelikanschwärme und Vogelschwärme auf. Sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, als wir an ihnen vorbeifuhren.
Die Inselgruppe ist recht klein und die Häuser der Arbeiter stören etwas die Atmosphäre. Sie bauen die zentimeterhohen Kotablagerungen der Vögel ab, welche dann als Dünger verwendet werden.
Dennoch begeisterte mich die Tiervielfalt.

Fazit

Für wenig Geld und wenig Zeit eine Sehenswürdigkeit auf meinem Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.